Lernstand im Sport in Echtzeit erheben

Ansicht einer digitalen Pinnwand
MethodeMit einer digitalen Pinnwand den Lernstand aller SuS während der Sportlektion erfassen
KnacknussDie Lehrperson weiss nicht, wo die SuS beim selbständigen Üben stehen
ZielEine digitale Pinnwand (vgl. Digitale Werkzeugsammlung LLSM) bietet der Lehrperson und den Lernenden einfachen und raschen Überblick über den Stand der aktuellen selbständigen Arbeiten
ZeitbedarfVorbereitung: Mindestens 2 Stunden je nach Anspruch der Übungsreihe
Durchführung: mind. 10 Minuten pro Lektion je nach Umfang der Notizen, die von den Lernenden gemacht werden müssen Datenauswertung: direkt ersichtlich
MaterialComputer LP, Mobiltelefon Lernende
Methode detailliertDie Lehrperson erstellt eine Übungsreihe zu einem Thema (im Bild z.B. selbständiges Erarbeiten Stabhochsprung) auf der digitalen Pinnwand, inkl. Zielsetzung und Anleitungen. Die SuS sichten das Angebot und starten mit der Arbeit. Jede*r Lernende*r notiert sich mit dem eigenen Mobiltelefon in der eigenen Spalte auf der Plattform zu jeder Teilaufgabe die für sie*ihn wichtigsten Punkte während und nach Abschluss der jeweiligen Aufgabe. Die Lehrperson erhält einen aktuellen Überblick über den Lernstand jedes*r Lernenden. Dies ermöglicht ein gezieltes Unterstützen und Steuern des Lernprozesses der ganzen Gruppe noch in der laufenden Lektion.
ErfolgLehrperson erkennt, welche Lernende Unterstützungsbedarf haben. Auffällig gut und schnell arbeitende Lernende werden sichtbar. Besserer Überblick führt zu gezielterem Coaching der Lehrperson.
Heraus- forderungenDie Zeit für das Eintragen der Daten soll begrenzt sein. Dennoch sollen die Einträge präzise und (für die LP) verständlich formuliert sein.
Rückmeldungen SuSGemischte Rückmeldungen: Lernenden konnten sich besser beim Üben orientieren. Andere fanden das Dokumentieren unnötig.
Hinweise der LPInformationsgewinn für LP:
Guter Echt-Zeit-Überblick über den Lernprozess aller Beteiligten. Steigerung der Qualität des Coachings. Es lohnt sich, die Schüler-Eintragungen nach dem Motto «so viel wie nötig, so wenig wie möglich» einzufordern.

Gewinn für SuS/Unterricht:
Die Lernenden können Lernprozess vergleichen. Sie profitieren vom schriftlichen Coaching der Lehrperson für andere Lernende.  

Beim Arbeiten mit persönlichen elektronischen Geräten im Unterricht sind die Rahmenbedingungen der Schule einzuhalten.
UrheberschaftDie Methode wurde entwickelt, erprobt und dokumentiert von Roger Pighi im Fach Sport mit SuS der 5. Klasse an der Kantonsschule Trogen.