Ausgangskizzen für zu malende Bilder optimieren mit Peerfeedback

MethodePeerfeedback anhand Kriterienraster
ZielKünstler/Maler kennenlernen, neue Technik kennenlernen und anwenden, Peerfeedback zum Verbessern des eigenen Bildes
ZeitbedarfVorbereitung: < 1h Durchführung: < 10 min (Je 3x pro Schüler: für jedes neue oder veränderte Bild 1 Feedbackbogen) Datenauswertung: < 5 min (Zeitaufwand pro SuS)
MaterialBlatt A4 Kriterienfeedbackblatt
Methode detailliertBenötigtes Vorwissen der Lernenden: SuS haben schon oft mit Wasserfarben gearbeitet, kennen die Anwendung. Ablauf des Peerfeedbacks: Den SuS wurde eine Präsentation des Malers Paul Klee gezeigt und anschliessend der Auftrag erläutert. SuS bekommen ein Kriterien- bzw. ein Feedbackblatt. Nachdem sie den Auftrag erledigt hatten, wurde gegenseitig anhand des Feedbackblattes ein 1. Feedback gegeben. Anschliessend wurde die Zeichnung neu komponiert, bzw. dem Feedback entsprechend verändert und ein 2. Mal mit dem Feedbackblatt begutachtet. Daraufhin wurde erneut verändert und ein 3. Bild gelegt. Dies wurde schriftlich auf dem Kriterienfeedbackblatt festgehalten. Erst jetzt starteten die SuS mit dem eigentlichen Malen der zwei Zeichnungen mit unterschiedlichen Techniken. Hilfestellungen: Kriterien- bzw. Feedbackblatt Rückmeldungen der SuS/Auswertung: Am Lektionsende wurde mittels Austrittstickets erhoben, ob die zwei Feedbacks geholfen haben, das Bild zu verbessern.
UrheberschaftDie Methode wurde entwickelt, erprobt und dokumentiert im Fach Bildnerisches Gestalten mit SuS der 6. Klasse.