Ampelbecher

MethodeAmpelbecher
ZielBei der Planung wissen, welche Bedürfnisse die SuS haben, SuS üben sich selbst einzuschätzen, Unruhe, Wartezeiten und Stau am Pult der LP vermeiden
ZeitbedarfVorbereitung: > 10 min (Einkaufen oder Basteln der Becher, Einführen der Methode in der Klasse)
Durchführung: Wenn eingeführt kein zusätzlicher Aufwand.
MaterialPro SuS drei Becher in den Farben Rot, Grün und Orange.
Methode detailliertBeim selbstständigen Arbeiten mithilfe der Becher anzeigen, wenn es Fragen/Probleme gibt. SuS können auch Lernziele mit den Ampelfarben markieren (1 farbiger Punkt pro Lernziel). So erhalten sie einen Überblick darüber, was sie schon können und woran sie noch arbeiten sollten.
ErfolgDas Aufstrecken oder Anstehen fällt weg à mehr RuheEinige SuS trauen sich so eher, Schwierigkeiten zuzugeben. Ampelfarben bei Lernzielen geben den SuS wertvolle Hinweise dazu, wo sie stehen und welche Inhalte sie in welcher Reihenfolge noch lernen sollten.
Heraus- forderungenBecher sind oft auf dem Pult, nehmen Platz und verleiten zum Spielen.Die (Plastik)Becher erzeugen ein für manche unangenehmes Geräusch beim Herumschieben/Stapeln.
Rückmeldungen SuSDie Klasse bewertet die Ampelbecher (im Durchschnitt) mit einer Note von 4.8. 13 SuS möchten die Methode beibehalten, 5 nicht. 
Hinweise der LPInformationsgewinn für LP:
Tatsächlich wird auf eine ruhige Weise und auf einen Blick sichtbar, wo der Einzelne aber auch die ganze Klasse steht

Gewinn für SuS/Unterricht:

Weniger Wartezeiten, sich äussern können, ohne zu reden, Selbsteinschätzung trainieren
UrheberschaftDie Methode wurde entwickelt, erprobt und dokumentiert in den Fächern Deutsch und Mathematik mit SuS aus dem Zyklus 2.