Weiterbildungsbausteine

Diese Seite gibt eine Übersicht über die sieben Weiterbildungsbausteine, die in Lehren und Lernen sichtbar machen entwickelt worden sind. Klicken Sie auf einen Titel in der Abbildung oder in der Liste, um mehr Informationen zu erhalten.

Der Baustein behandelt, wie man mit praktischen Instrumenten fortlaufend Rückmeldungen der Klasse zum eigenen Unterricht bekommen kann, sodass man diesen optimal weiterplanen kann. Bevorzugt werden integrierte Elemente. Aber ein Fragebogen ist möglich.

Der Baustein ergänzt und erweitert das Können der Lehrpersonen, konkretes Feedback an ihre Schülerinnen und Schüler zu geben. Das Feedback richtet sich auf die bearbeitete Aufgabe, auf den Weg der Aufgabenbearbeitung oder die Art und Weise, wie sich die Lernenden dabei unterstützt haben. Je nach Kompetenzstand der Lernenden leitet die Lehrpersonen an, beschränkt sich auf kurze Signale oder sie geht in eine beratende Haltung.

Der Baustein behandelt, wie Lehrpersonen Lernende anleiten können, sich gegenseitig lernunterstützende Rückmeldungen zu geben. Wenn die Lernenden Kompetenzen für gutes Peer-Feedback-Geben erwerben, dann kommen sie auch selbst beim Lernen voran. Denn sie können erklären, was effektive und effiziente Lösungswege sind. Eingeführtes Peer Feedback entlastet die Lehrperson im Unterrichtsalltag.

Der Baustein zeigt, wie die Lehrperson für Kolleginnen und Kollegen (eventuell auch für Schülerinnen und Schüler) konkrete Beobachtungsaufträge zuschneiden kann. Sie erhält dadurch gültige und verlässliche Rückmeldungen zum eigenen Lehrhandeln und seinen Verbindungen mit dem Lernhandeln der Lernenden. Alternativ kann auch eine Videobeobachtung gemacht werden.

Im Baustein Luuise nimmt die Lehrperson eine Knacknuss unter die Lupe, welche sie seit einiger Zeit herausfordert oder belastet. Sie klärt die Knacknuss, die Ziele sowie Interventionen und entwirft ein Erhebungsinstrument.

Der Baustein bietet Vorgehensweisen, wie man unaufwändig und schnell Informationen über den Lernstand und das Lernhandeln der Schülerinnen und Schüler erhalten kann. Durch diese Datenspuren können sich die Lehrperson bzw. die Schülerinnen und Schüler für passende Lernangebote entscheiden, um beim Lernen optimal voranzukommen.

Der Baustein richtet sich an die Schulleitung. Er zeigt, wie Lehren und Lernen als Leistung der ganzen Pilotschule sichtbar gemacht werden kann. Bezogen auf ein schulweit wichtiges Thema plant und realisiert eine schulinterne Evaluationsgruppe Datenerhebungen sowie -auswertungen. Unter Beteiligung des Kollegiums werden Fragestellungen festgelegt und Schlussfolgerungen gezogen. Im Idealfall wird der Öffentlichkeit (Eltern/Gemeinde) über die Ergebnisse berichtet.

Die Weiterbildungsbausteine bauen teilweise aufeinander auf und werden in einer zu vereinbarenden Reihenfolge durchgeführt.
Kontakt: llsm.ph@fhnw.ch