Lernfeedback zur Sprachaufnahme

MethodeLernfeedback und Selbstreflexion anhand Kriterienraster unterstützt durch Sprachaufnahme
KnacknussDie Lehrperson möchte die die mündliche Sprachproduktion der SuS stärken und sie in einer Gruppenarbeit ein Produkt (Hörspiel) erstellen lassen.
ZielSpannung im schriftlichen Text aufbauen und fesselnd erzählen.
MaterialKriterienraster
Methode detailliertBasierend auf «Die Sprachstarken 6», produzierten die SuS allein oder in Kleingruppen ein Hörspiel. Sie konnten sich an einem Kriterienraster orientieren. Nach dem Schreiben des Skriptes nahmen sie es mit dem Audioprogramm «Audacity» auf. Sie konnten ihre Aufnahmen nachbearbeiten. Die SuS konnten durch die Aufnahme ihrer Texte selbst testen, wie sie wirken. Durch das Kriterienraster, welches später auch zur Benotung verwendet wurde, konnten sie sich bei der Selbstreflexion auf die wesentlichen Punkte konzentrieren und diese auch optimieren:Deutliche AusspracheSpannende BetonungRedeflussStrukturierter und spannender InhaltPassendes Intro und passender SchlussBeim mündlichen Feedback während des Arbeitsprozesses hat die LP die SuS zuerst gefragt, was ihr eigener Eindruck war, und danach noch einige Verbesserungsvorschläge gegeben.
Heraus- forderungenAuch wenn die SuS mein Feedback grösstenteils annahmen, gestaltete sich die Umsetzung dessen als schwierig. Das lag daran, dass das Programm «Audacity», mit dem gearbeitet wurde, für sie zu kompliziert war. Dies führte durch gelöschte Aufnahmeteile oder Abstürze des Programms zu Frustration und Unlust. Die letzten zwei Punkte (siehe oben) basieren nicht auf der mündlichen Umsetzung, sondern dem davor erarbeiteten Skript. Darüber müsste schon früher ein Feedback stattfinden, damit die SuS nicht den Eindruck erhalten, Arbeit ,,umsonst‘‘ gemacht zu haben, wenn sie dazu nach der Aufnahme noch Verbesserungsvorschläge erhalten.
Hinweise der LPInformationsgewinn für LP:  Mit Aufnahmen zu arbeiten erscheint mir ein gutes Instrument, um den SuS die eigenen Stärken und Schwächen aufzuzeigen, das möchte ich in Zukunft öfters machen.   Bei einer erneuten Umsetzung dieses Projektes würde ich öfter und früher im Arbeitsprozess Rückmeldungen geben – so können Schwachpunkte schon früh entdeckt und ausgebessert werden.
UrheberschaftDie Methode wurde entwickelt, erprobt und dokumentiert im Fach Deutsch mit SuS der 6. Klasse.